GMGS-Moers Logo

Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung

KULTUR - ERHALTEN - GESTALTEN

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Altmarktdenkmal

Diesterweg Büste

Findling im Hornwerk

Grabsteine Rheinberger Straße

Hektors Abschied von Andromache

Kaiserdenkmal

König Friedrich I.

Luise Henriette

Steinriesen im Park

Weyhe Gedenkstein

Wilhelm-Greef-Brunnen

„Die Zeiten für eine Stiftungsgründung sind nie günstig. Die Finanzen der Stadt Moers reichen zur Finanzierung wünschenswerter und erhoffter Maßnahmen im kulturhistorischen Bereich in absehbarer Zeit nicht aus. Das Kapital einer Stiftung ist immer zu niedrig, es erwirtschaftet nicht die Ertragserwartungen zur Finanzierung der gedachten Stiftungsaufgaben, gerade in dieser Niedrigzinsphase“, sagte sich Udo Pieper und gründete trotzdem die Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung (GMGS).


„In Bezug auf das gesamtwirtschaftliche Umfeld ist es immer der falsche Zeitpunkt, eine Stiftung zu errichten“ meint der Stifter Pieper. Allerdings könne er nur mit dem ersten Schritt, der Gründung der Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung (GMGS), die von ihm erwünschte Zielsetzung einer Stiftung erreichen.


Als Partner und Unterstützer der öffentlichen Hand versteht sich die Stiftungsneugründung. Stiftungsgründer Udo Pieper will insbesondere Privatleuten und juristischen Personen die Gelegenheit geben, ohne eigene Verwaltungsarbeiten Gelder zur Pflege und Ausbau der historischen Vergangenheit in der Grafschaft Moers zur Verfügung zu stellen.

In bürgerlicher Partnerschaft mit der öffentlichen Hand können die Förderung des Denkmalschutzes, der Denkmalpflege, die Unterstützung der Heimatpflege und Heimatkunde verwirklicht werden. Daher ermutigt die Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung (GMGS) alle Interessierte, sich an dieser Stiftung mit Spenden zu beteiligen. Durch bürgerliches Engagement und einer vielschichtigen Spendenbereitschaft der Moerser Bevölkerung kann die finanzielle Stiftungsbasis verbreitert werden. (Konto 1 560 001 057, BLZ 354 500 00 bei der Sparkasse am Niederrhein)

Im Einzelnen strebt die neue Geschichts-Stiftung die Unterstützung aller Maßnahmen zum Erkennen und Erleben und somit zur Sichtbarmachung des Frühsiedlungsgebietes Moers als der „Urzelle“ mit der ehemaligen Bonifatiuskirche auf dem evangelischen Friedhof an der Rheinberger Straße an. Die Stiftung will Fördermaßnahmen zur Erhaltung und Pflege des denkmalgeschützten Stadtparks aufgreifen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Moers plant die neu gegründete Stiftung die Unterhaltung und Pflege der öffentlichen Denkmäler voranzubringen, wie es auch ein städtisches Denkmalgutachten vom Januar 2015 einfordert.


Weitere Informationen unter Tel: 02841-29263

Stifterklärung

Wenn Sie die Stiftung unterstützen möchten, laden Sie bitte diese Stifterklärung, drucken Sie aus, und senden Sie ausgefüllt an die Stiftung.

Die Stiftung