GMGS-Moers Logo

Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung

KULTUR - ERHALTEN - GESTALTEN

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Altmarktdenkmal

Diesterweg Büste

Findling im Hornwerk

Grabsteine Rheinberger Straße

Hektors Abschied von Andromache

Kaiserdenkmal

König Friedrich I.

Luise Henriette

Steinriesen im Park

Weyhe Gedenkstein

Wilhelm-Greef-Brunnen

Adler-Krönchen glänzt golden

Donnerstag, 28. Juli 2016

Rheinische Post

VON ANJA KATZKE

Der Adler auf dem Preußen-Denkmal am Altmarkt trägt wieder eine goldene Krone. Die Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung hatte die Initiative ergriffen und warb um Spenden.

MOERS Udo Pieper ist zufrieden. Der Einsatz hat sich gelohnt: Seit Montag glänzt das Adler-Krönchen auf dem Preußen-Denkmal wieder golden. Der Vorsitzende der Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung hatte die Moerser dazu aufgerufen, seine Initiative zu unterstützen. Neun folgten seinem Aufruf, unter anderem die Maler- und Lackierer-Innung im Kreis Wesel. Sie spendete 500 Euro für das Blattgold. Obermeister Günter Bode überreichte Udo Pieper gestern den versprochenen Scheck.


Günter Bode, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung im Kreis Wesel, unterstützte die Krönchen-Aktion von Udo Pieper. RP-Foto: Klaus Dieker

Günter Bode hatte zum Termin auch ein Päckchen Blattgold mitgebracht und erläuterte, wie schwierig es ist, das Material auf den Untergrund aufzubringen. „Wenn die Arbeit gut gemacht ist, kann es zwischen 25 und 30 Jahre halten“, erklärte er. Drei Stunden habe das beauftragte Unternehmen gebraucht, bis die Krone wieder golden glänzte, erzählt der Vorsitzende der Stiftung. Für die Arbeit musste extra ein Hubwagen geliehen werden. „Die Krone wurde nicht abmontiert“, berichtete Udo Pieper, der die Arbeiten auf dem Altmarkt beobachtet hatte. Rund 2500 Euro hatte die Vergoldung gekostet. Die Stadt Moers hatte wenige Wochen zuvor das Preußen-Denkmal auf dem Altmarkt fachgerecht restaurieren lassen. „Vorher hatte das Krönchen einen Messing-Anstrich, der im Laufe der Zeit Glanz verloren hat. Gold passt sehr gut zum goldenen Löwen der Apotheke. Für mich ist das der i-Punkt auf dem Denkmal“, erläutert Udo Pieper, Gründer und Vorstand der Stiftung. Der Altmarkt ist der älteste Platz in Moers. Schon in frühen Grundrissen der Stadt von 1590 ist dort ein Marktplatz zu finden. Er war immer der Mittelpunkt, auf dem sich das öffentliche Leben ereignete. Um 1730 wurden hier Jahr-, Pferde- und Viehmärkte abgehalten. Im Jahre 1852 jubelten auf dem Altmarkt die Grafschafter dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. zu, der Moers zum Jahrestag der 150-jährigen Zugehörigkeit zu Brandenburg-Preußen besuchte. Zur Erinnerung stifteten die Moerser das Preußen-Denkmal. Es wurde 1856 am Altmarkt aufgestellt. Dessen Adler zierte eine goldene Krone.